Zum Hauptinhalt springen
09:45 - 10:15 Uhr in Bühne 2

Die HOAI in Zeiten der Digitalisierung

Hintergrund: Am 14. Mai 2020 entscheidet der Bundesgerichtshof darüber, ob das Urteil des Europäischen Gerichtshofes vom 4. Juli 2019 auch in bereits anhängigen Rechtsstreitigkeiten zwischen privaten Streitparteien Anwendung finden muss oder ob die HOAI mit ihrem Vergütungssystem von Mindest- und Höchstsätzen weiterhin unverändert anzuwenden ist (so das OLG Hamm in der Vorinstanz).

Parallel arbeitet das Bundeswirtschaftsministerium an der gesetzgeberischen Umsetzung des EuGH-Urteils, die bis Mitte des Jahres abgeschlossen sein muss. Es gibt gewichtige Stimmen (z.B. der AHO), die eine Berücksichtigung von speziellen BIM-Leistungsbildern in der HOAI für sinnvoll erachten. Realistisch wird dies jedoch nicht in der aktuell anstehenden, durch das EuGH-Urteil notwendigen Reform geschehen, sondern frühestens im Laufe der nächsten Legislaturperiode.


Referenten

Eduard Dischke ist Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht sowie Fachanwalt für Verwaltungsrecht (KNH Rechtsanwälte, Essen), Leiter der Fachgruppe Recht sowie stellvertretender Vorstandsvorsitzender des buildingSMART Deutschland e. V. knh-rechtsanwaelte.de